Freiwillige Feuerwehr Rauschenberg

  Chronik

Die Freiwillige Feuerwehr Rauschenberg wurde 1933 aus einer Pflichtfeuerwehr gegründet. Heute nach mehr als 80 jährigem Bestehen besteht die Freiwillige Feuerwehr Rauschenberg aus vier eigenständigen Abteilungen, die wir hier kurz vorstellen möchten.

 

Der Verein ist ein Zusammenschluß von Mitgliedern der aktiven Abteilungen sowie passiver und Ehrenmitglieder. Der Verein ist sehr stark in das kulturelle Leben Rauschenbergs integriert. Im jährlichen Wechsel findet eine Mehrtagesfahrt oder eine Tagesfahrt und ein Wandertag statt. Desweiteren beteiligt sich der Verein der FF Rauschenberg an dem Weihnachtsmarkt am ersten Wochenende im Dezember.

 

 

Einsatzabteilung:

 

Die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Rauschenberg besteht zur Zeit aus 41 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, deren Aufgaben im Abwehrenden Brandschutz, in der Technischen Unfallhilfe, der allgemeinen Hilfe, im Katastrophenschutz sowie in der Brandschutzerziehung liegen. Als zuständige Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten wird die Feuerwehr Rauschenberg im gesamten Stadtgebiet Rauschenberg sowie in einem Teil der Gemeinde Wohratal eingesetzt.

Die Fahrzeugausstattung zur Zeit: HLF 20/16, LF 10 mit erweiterter Ausrüstung zur allgemeinen Hilfe, ELW 1, MTW.

  

 

Spielmannszug:

 

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Rauschenberg wurde 1951 aus den Reihen der Feuerwehrkameraden gegründet und konnte somit im Jahre 2001 auf sein 50 jähriges Bestehen zurückblicken, welches mit einem 3 Tage dauernden Fest gefeiert wurde. Zur Zeit besteht der Zug aus 18 aktiven Mitgliedern und hat mehrere Auftritte im Jahr.

Jährlich veranstaltet der Spielmannszug einen Dämmerschoppen auf dem Marktplatz vor der Kulisse des historischen Rathauses.

 

 

Jugendfeuerwehr:

 

Die Jugendfeuerwehr Rauschenberg wurde 1964 vom damaligen Ortsbrandmeister Kurt Wittekindt ins Leben gerufen und gehört somit zu den ältesten Jugendfeuerwehren im Landkreis Marburg – Biedenkopf. In den jeden Montag ab 18.00 Uhr stattfindenden Übungsabenden werden die zur Zeit 21 Mädchen und Jungen auf die Arbeit in der Feuerwehr vorbereitet. Des weiteren stehen allgemeine Jugendarbeit sowie Spiele auf dem Programm. Jährlich werden von der Jugendfeuerwehr die ausgedienten Weihnachtsbäume gegen eine kleine Spende eingesammelt und entsorgt. In den Sommermonaten findet ein mehrtägiges Zeltlager am Teich der ehemaligen Ziegelei statt.

Des weiteren werden mehrere Wettkämpfe und Leistungswettbewerbe besucht.